Prämiensparverträge der Kreditwirtschaft im Visier des Aufsichtsrechts

CBH-Rechtsanwälte Dr. Roman Jordans LL.M. (NZ) und Dr. Maik Kirchner haben im aktuellen Heft 18 der WM 2021, 867 einen Beitrag zu aufsichtsrechtlichen Konsequenzen unwirksamer Zinsanpassungsklauseln in Prämiensparverträgen verfasst.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, ob die BaFin im Zusammenhang mit Zinsanpassungsklauseln formelle Anordnungen über § 4 Abs. 1a Satz 2 FinDAG gegenüber Kreditinstituten erlassen kann und wenn ja, welche Maßnahmen mit zivilrechtlichen Auswirkungen rechtmäßiger Weise ergehen können.

Jordans/Kirchner, Aufsichtsrechtliche Konsequenzen unwirksamer Zinsanpassungen, WM 2021, 867

Zurück
Dr. Roman Jordans, LL.M. (NZ)

Dr. Roman Jordans, LL.M. (NZ)

E: r.jordans@cbh.de
T: ‭+49 221 95 190-81
ZUM PROFIL
Dr. Maik Kirchner

Dr. Maik Kirchner

E: m.kirchner@cbh.de
T: +49 221 95 190-81
ZUM PROFIL