Grenzüberschreitende Wasserstoffleitungen

Wasserstoff gilt als Schlüsselelement für die Energiewende. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Regelungen, die bei Wasserstoffprojekten beachtet werden müssen.

Für grenzüberschreitende Wasserstoffprojekte gilt die Verordnung (EU) 2022/869 des europäischen Parlamentes und des Rates vom 30. Mai 2022 (kurz: „TEN-E Verordnung“), die auch ein Verfahren zur grenzüberschreitenden Kostenaufteilung („Cross-Border Cost Allocation“, kurz: „CBCA“) solcher Projekte vorsieht.

Den Inhalt der TEN-E Verordnung, den Zusammenhang zu Förderungen und den Ablauf der Cross-Border Cost Allocation stellen wir Ihnen in unserem neuen Flyer vor. 

Zurück
Lara Itschert

Lara Itschert

T: +49 221 95 190-89
ZUM PROFIL
Sarah Beard

Sarah Beard

T: +49 221 95 190-89
ZUM PROFIL