JUVE | CBH ist mit Nachprüfungsantrag für Heckler & Koch erfolgreich

Die Bundeswehr wollte die Sturmgewehre nicht mehr vom langjährigen Lieferanten Heckler & Koch beziehen. Vor einigen Wochen hatte die Beschaffungsbehörde dem Wettbewerber C.G. Haenel als neuen Hersteller ausgewählt. Politisch war diese Entscheidung hoch umstritten.

Das Vergaberechtsteam um CBH-Partner Prof. Dr. Stefan Hertwig hat daraufhin für den unterlegenen Bieter Heckler & Koch einen Nachprüfungsantrag gestellt – mit Erfolg. Die Behörde wird erneut in die Wertungsphase eintreten und es ist nunmehr wieder offen, wer den Zuschlag am Ende erhält.

Den ausführlichen JUVE Beitrag finden Sie hier.

CBH-Vertreter Heckler & Koch:
Prof. Dr. Stefan Hertwig, Andreas Haupt (beide Vergaberecht)
Andrea Heuser (Corporate), Dr. Martin Quodbach (Patentrecht)
Associates: Lara Itschert, Kristin Hacky (beide Vergaberecht)

Zurück
Prof. Dr. Stefan Hertwig

Prof. Dr. Stefan Hertwig

E: s.hertwig@cbh.de
T: +49 221 95 190-89
ZUM PROFIL