„Neues zum Anwendungsbereich der Kündigungsfristenregelung in § 622 BGB“

Der wohl häufigste Beendigungsgrund für Arbeitsverhältnisse ist die ordentliche Kündigung. Durch diese wird das Arbeitsverhältnis unter Einhaltung einer bestimmten Frist beendet. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die zu beachtenden Kündigungsfristen finden sich insbesondere in § 622 BGB. Diese Vorschrift bindet sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer beim Ausspruch von ordentlichen Kündigungen an bestimmte Termine.

CBH-Partner Dr. Jörg Laber und Rechtsanwältin Stefanie Stanka stellen in ihrem aktuellen Beitrag in der Zeitschrift ArbRB (Arbeitsrechtsberater Heft 1/2021, S. 22 ff.) den Regelungsgehalt des § 622 BGB und die jüngsten Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts zum sachlichen und betrieblichen Anwendungsbereich der Norm dar.

Zurück
Dr. Jörg Laber

Dr. Jörg Laber

E: j.laber@cbh.de
T: +49 221 95 190-85
ZUM PROFIL