Datenschutzkonforme Datenexporte in Drittländer: Empfehlungen der Aufsichtsbehörden und Entwurf neuer Standardvertragsklauseln

Dr. Sascha Vander hat sich in einem Beitrag mit aktuellen Entwicklungen rings um das Thema Datenexport in Drittländer befasst. Der Beitrag ist erschienen in Der Betrieb 2021, 214.

Nach dem EuGH-Urteil Schrems II zum Datentransfer in Staaten außerhalb der EU herrscht bei vielen Unternehmen weiterhin große Unsicherheit. Da der sog. „Privacy Shield“ vom EuGH für ungültig erklärt wurde, fragen sich viele Verantwortliche, welche personenbezogenen Daten sie überhaupt noch auf welcher Rechtsgrundlage in Drittstaaten wie die USA versenden dürfen. Sowohl die nationalen Aufsichtsbehörden als auch der europäische Datenschutzausschuss haben dazu weitere Handlungsempfehlungen veröffentlicht. Zudem hat die EU-Kommission einen Entwurf für neue Standardvertragsklauseln vorgelegt. Dr. Sascha Vander untersucht in seinem Beitrag, ob und inwieweit die aktuellen Verlautbarungen und Entwicklungen die bestehende Rechtsunsicherheit beseitigen oder jedenfalls begrenzen können.

Dr. Sascha Vander, Datenschutzkonforme Datenexporte in Drittländer: Empfehlungen der Aufsichtsbehörden und Entwurf neuer Standardvertragsklauseln, Der Betrieb 2021, 214

Zurück
Dr. Sascha Vander, LL.M.

Dr. Sascha Vander, LL.M.

E: s.vander@cbh.de
T: +49 221 95 190-60
ZUM PROFIL