Zurück

EXPERTISE

  • Arbeitsrecht
  • Betriebsverfassungsrecht und Mitbestimmung
  • HR-Support für Arbeitgeber
  • Recht der AG-Vorstände
  • AG-Aufsichtsratsmitglieder und sonstiger Organmitglieder
  • Recht der GmbH-Geschäftsführer und sonstiger Organmitglieder
  • Restrukturierungsberatung

VITA

Markus Schanzleh studierte Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht. Während seines Studiums arbeitete Herr Schanzleh zudem bei einer internationalen Wirtschaftskanzlei im Bereich Arbeitsrecht. Sein Referendariat absolvierte er am Oberlandesgericht Hamm mit Stationen unter anderem bei einer hochspezialisierten Kanzlei für Lebensmittelrecht sowie einer Kanzleiboutique für Immobilien- und Arbeitsrecht.

Seit seiner Zulassung zur Rechtsanwaltschaft Anfang 2023 ist Markus Schanzleh bei CBH als Rechtsanwalt in der Praxisgruppe „Personal & Sozialwesen“ tätig. Er berät schwerpunktmäßig Arbeitgeber in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts.

News

Das Dienstrad-Leasing in Zeiträumen ohne Entgeltzahlung

Markus Schanzleh

Das sog. Dienstrad-Leasing erfreut sich bei Arbeitnehmer*innen und Arbeitgebern gleichermaßen großer Beliebtheit. Die Vorteile liegen auf der Hand: Arbeitnehmer*innen sparen in erheblichem Umfang gegenüber einem privaten Fahrradkauf und müssen zudem nur – je nach Modell – geringe monatliche Raten leisten. Der Arbeitgeber hingegen kann seinen Arbeitnehmer*innen aufwandsneutral einen weiteren „Benefit“ bieten. Zudem können beide – Arbeitnehmer*in und Arbeitgeber – einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

weiterlesen

Keine Erstattung einer Personalvermittlungsprovision durch den Arbeitnehmer

Markus Schanzleh

In Zeiten des Fachkräftemangels und dem daraus folgenden Wettbewerb um die fähigsten Talente greifen viele Arbeitgeber bei der Personalbeschaffung auf Personalvermittlungsagenturen zurück. Mitunter nehmen Arbeitgeber im Rahmen dessen eine Klausel im Arbeitsvertrag auf, wonach der Arbeitnehmer verpflichtet ist, dem Arbeitgeber eine von ihm für das Zustandekommen des Arbeitsvertrags an einen Dritten gezahlte Vermittlungsprovision zu erstatten, wenn der Arbeitnehmer das Arbeitsverhältnis vor Ablauf einer bestimmten Frist beendet.

weiterlesen