Green Public Procurement (GPP) der EU: Hilfestellung für umweltorientierte Beschaffungen

Bereits seit einigen Jahren stellt die Europäische Kommission auf ihrer Homepage Arbeitsunterlagen zur Verfügung, die es öffentlichen Auftraggebern erleichtern sollen, umweltorientierte Kriterien in ihre Ausschreibungen zu integrieren.

Die Kriterien der EU sind dabei nach verschiedenen Beschaffungsgegenständen geordnet und jeweils so formuliert, dass sie von jedem Auftraggeber, der sie für geeignet hält, mit minimalem Bearbeitungsaufwand ganz oder teilweise in ihre Ausschreibungsunterlagen aufgenommen werden können. Sie sind zudem jeweils in Kernkriterien und umfassende Kriterien unterteilt, aus denen Auftraggeber wählen können – je nachdem, wie ehrgeizig die ökologischen Ziele sind, die sie mit einer bestimmten Beschaffung erreichen möchten.

Nachdem parallel zu der stetig steigenden Bedeutung ökologischer Aspekte in den letzten Jahren nach und nach bereits Kriterien für zahlreiche verschiedene Bereiche wie die Beschaffung von Lebensmitteln, Verpflegungsdienstleistungen, Straßenbeleuchtung und Ampeln oder die Vergabe von Gebäudereinigungsleistungen bereitgestellt wurden, hat die EU-Kommission kürzlich neue Kriterien für die umweltorientierte Beschaffung von Datenzentren, Serverräumen und Cloud-Diensten veröffentlicht. Enthalten sind darin sowohl Vorschläge für Eignungskriterien und Zuschlagskriterien als auch Formulierungen für mögliche Vertragsklauseln. Zudem gibt es technische Hintergrundberichte mit weiteren Informationen, die u. a. die Auswahl der Kriterien begründen.

Angesichts der Komplexität des Themas eines umweltorientierten Beschaffungswesens insgesamt schrecken viele Auftraggeber immer wieder vor der Aufnahme ökologischer Kriterien in ihre Vergabeunterlagen zurück. So fehlt häufig nicht nur das technische Know-how; auch vergaberechtlich ist eine systematisch korrekte Einbindung ökologischer Kriterien anspruchsvoll. Die Kriterien der EU, deren Verwendung gänzlich freiwillig ist, können hier den Zugang zu dem Thema erleichtern und Anregungen für eine Ergänzung der Beschaffungsbedingungen geben.

Alle Arbeitsunterlagen der EU – soweit vorhanden auch in deutscher Sprache – finden Sie unter dem nachfolgenden Link: https://ec.europa.eu/environment/gpp/eu_gpp_criteria_en.htm

Zurück
Lara Itschert

Lara Itschert

E: l.itschert@cbh.de
T: +49 221 95 190-89
ZUM PROFIL