Zurück

EXPERTISE

  • Statement Law
  • E-Commerce
  • Intellectual Property Rights
  • Trademark Law
  • Copyright Law
  • Competition Law

VITA

Jennifer Hort-Boutouil studied law at the Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. She completed her Master’s degree in European and International Law at the University of Bremen. She completed the practical semester of her master’s degree at the German-Slovenian Chamber of Foreign Trade in Ljubljana.

Jennifer Hort-Boutouil already focused on trademark and competition law during her master’s studies and her legal clerkship. She has been a specialist in intellectual property law since 2013.

Her main areas of practice are the registration and defence of trademarks in national and international contexts and competition law, in particular aspects of fair advertising. In addition, Jennifer Hort-Boutouil advises in the field of public speaking law, in particular in online reputation management. She has extensive experience in procedural law and advises out of court on both strategic and conflict resolution issues.

Jennifer Hort-Boutouil regularly publishes on judgments and individual issues in her practice areas and gives lectures and seminars. She is a member of the German Association for the Protection of Intellectual Property (Deutsche Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V.). (GRUR), the Cologne Bar Association and the Association of Women Lawyers in the German Bar Association.

Publications

  • Geistige Eigentumsrechte für Mode nutzbar machen – Der rechtliche Schutz für Mode und seine Durchsetzung, My JobFair-Messekatalog 2018/2019, 27 ff.
  • Aktuelles aus dem Wettbewerbsrecht – wettbewerblicher Leistungsschutz für technische Lösungen – Rechtsprechungsüberblick, Mitteilungen der Deutschen Patentanwälte 04/2018, 157, gemeinsam mit Prof. Dr. Kurt Bartenbach und Dr. Ingo Jung
  • Aktuelle Entscheidungen zur 3D-Marke in Warenform, Der IP-Rechtsberater 2018,  10 f., mit Dr. Ingo Jung
  • Haftung von Suchmaschinenbetreibern aus praktischer Sicht, Der IP-Rechtsberater 2017, 68 f.
  • Die „veraltete Information“ – Zeitablauf als Argument und Tatbestandsmerkmal im rechtlichen Online Reputation Management (ORM), AnwaltZertifikatOnline IT- und Medienrecht 02/2017, Anm. 2
    Affiliate Marketing Vertrag (Kommentiertes Vertragsmuster), Redeker – Handbuch der IT-Verträge, 31. Ergänzungslieferung
  • Auskunftsanspruch gegen Bank zu markenverletzendem Kontoinhaber, K & R 2016, 407, mit Sebastian Telle
  • Markenschriften – Überblick über die rechtlichen Grundlagen des Schutzes von Markenschriften, Der IP-Rechtsberater 2015, 181
  • Werbeaussage im Grenzbereich zwischen Meinungsäußerung und Wettbewerbsverletzung – Anm. OLG Hamm v. 14.11.2013 – 4 U 88/13, Der IP-Rechtsberater 2014, 175
  • EuGH: Link auf frei zugängliche Werke ist keine öffentliche Wiedergabe – Anm. EuGH v. 13.2.2014 – Rs. C-466/12, Der IP-Rechtsberater 2014, 99
  • Die Haftung von Suchmaschinenbetreibern für Suchergebnisse, Anwaltszertifikat Online – IT-Recht 01/2014, Anm. 2, mit Sascha Kremer
  • Das UWG gilt auch für örE, RECYCLING magazin 24/2013, 24 f.
  • Wesentliche Informationspflichten sind nicht nachholbar – Anm. OLG Rostock, Urt. v. 27.3.2013 – 2 U 21/12, Der IP-Rechtsberater 2013, 246
  • Zulässigkeit von Online-Berichterstattung über laufende Strafverfahren, Anwaltszertifikat Online – IT-Recht 09/2013, Anm. 3, mit Sascha Kremer
  • Ausnutzung des kindlichen Spieltriebs für Online-Werbung – Anm. KG, Urt. v. 15.1.2013 – 5 U 84/12 – „Klick und wirf zurück“, Der IP-Rechtsberater 2013, 129 f.
  • EuG zum Benutzungsnachweis im Widerspruchsverfahren – Anm. EuG, Urt. v. 14.12.2011 – Rs. T-504/09 – VÖLKL, Der IP-Rechtsberater 2012, 196 f.
  • Reform des Heilmittelwerbegesetzes – Neue Werbemöglichkeiten für Praxischefs, up – Unternehmen Praxis 09/2012, 1 f.
  • Abschied von der Zahnarztfrau, Legal Tribune Online, 4.6.2012, mit Moritz Vohwinkel
  • Firma und Geschäftsanschrift sind im Verkaufsprospekt Pflicht – Anm. OLG Hamm v. 13.10.2011 – I-4 W 84/11, Der IP-Rechtsberater 2012, 105
  • Die Reform des Heilmittelwerbegesetzes – Ein Gewinn für die Physiotherapeutenpraxis?, physioQM 03/2012
  • Anforderungen an eine markenrechtskonforme AdWord-Werbung – Anm. OLG Frankfurt a.M., Urt. v. 9.12.2010 – 6 U 171/10 – „Schlüsselwort“, Der IP-Rechtsberater 2011, 203
  • Heilung eines Zustellungsmangels per E-Mail? – Anm. KG, Beschl. v. 31.1.2011 – 5 W 274/10, Der IP-Rechtsberater 2011, 130
  • Beweislastverteilung bei irreführender Werbung mit Gesundheitsbezug- Anm. OLG Hamburg v. 16.12.2010 – 3 U 15/07, Der IP-Rechtsberater 2011, 54 f.
  • „Verbraucher“-Bezeichnung in Widerrufsbelehrung irreführend – Anm. LG Kiel, Urt. 9.7.2010 – 14 O 22/10“, K & R 2011, 137 f.