Zurück

EXPERTISE

  • Arbeitsrecht
  • Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst
  • Kündigungsschutz
  • Personalvertretungsrecht
  • Betriebsverfassungsrecht und Mitbestimmung

VITA

Stephan Hinseln studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bonn mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht. Sein darauf folgendes Referendariat absolvierte er u.a. bei einer städtischen Verwaltung und im CBH-Arbeitsrechtsteam von Dr. Jörg Laber und André Ueckert.

Seit seiner Zulassung zur Rechtsanwaltschaft ist Stephan Hinseln bei CBH als Rechtsanwalt in der Praxisgruppe „Personal & Sozialwesen“ tätig. Hier berät er schwerpunktmäßig Arbeitgeber in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts.

News

Keine Beschäftigungspflicht für ungeimpfte Pflegekräfte

Stephan Hinseln

Die Anträge eines Wohnbereichsleiters und einer Pflegefachkraft in einem Seniorenheim auf Beschäftigung trotz Nichtvorlage eines Impf- oder Genesenennachweises wurden von dem ArbG Gießen mit Urteilen vom 12.04.2022 zurückgewiesen (5 Ga 1/22; 5 Ga 2/22).

weiterlesen

Betriebsrisiko und Lockdown – Arbeitgeber trägt bei Corona-Schließung kein Arbeitsausfallrisiko

Stephan Hinseln

Das BAG hat mit einem Urteil vom 13.10.2021 (Az.: 5 AZR 211/21) entschieden, dass ein Arbeitgeber, der seinen Betrieb aufgrund eines staatlich verfügten allgemeinen „Lockdowns“ zur Bekämpfung der Coronapandemie vorübergehend schließen muss, nicht das Risiko des Arbeitsausfalls trägt. Damit ist er nicht verpflichtet, den Beschäftigten Vergütung unter dem Gesichtspunkt des Annahmeverzugs zu zahlen.

weiterlesen