Zurück

EXPERTISE

  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Markenrecht
  • Designrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Urheberrecht
  • E-Commerce

VITA

Jennifer Hort-Boutouil studierte Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Ihren Masterabschluss im Europäischen und Internationalen Recht schloss sie an der Universität Bremen ab. Das Praxistrimester des Masterstudiums absolvierte sie bei der Deutsch-Slowenischen Außenhandelskammer in Ljubljana.

Bereits im Masterstudium und in der Referendarausbildung setzte Jennifer Hort-Boutouil einen Schwerpunkt auf das Marken- und Wettbewerbsrecht. Seit dem Jahr 2013 ist sie Fachanwältin für Gewerblichen Rechtsschutz.

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte sind die Anmeldung und Verteidigung von Marken im nationalen und internationalen Kontext und das Wettbewerbsrecht, insbesondere Aspekte lauterer Werbung. Darüber hinaus berät Jennifer Hort-Boutouil im Bereich des Äußerungsrechts, insbesondere im Online Reputation Management. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Prozessrecht und berät außergerichtlich sowohl strategisch, als auch zur Konfliktbeilegung.

Jennifer Hort-Boutouil veröffentlicht regelmäßig zu Urteilen und Einzelfragen ihrer Schwerpunktbereiche, hält Vorträge und Seminare. Sie ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR), des Kölner Anwaltvereins und der Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen im Deutschen Anwaltverein.

Publikationen

  • Geistige Eigentumsrechte für Mode nutzbar machen – Der rechtliche Schutz für Mode und seine Durchsetzung, My JobFair-Messekatalog 2018/2019, 27 ff.
  • Aktuelles aus dem Wettbewerbsrecht – wettbewerblicher Leistungsschutz für technische Lösungen – Rechtsprechungsüberblick, Mitteilungen der Deutschen Patentanwälte 04/2018, 157, gemeinsam mit Prof. Dr. Kurt Bartenbach und Dr. Ingo Jung
  • Aktuelle Entscheidungen zur 3D-Marke in Warenform, Der IP-Rechtsberater 2018,  10 f., mit Dr. Ingo Jung
  • Haftung von Suchmaschinenbetreibern aus praktischer Sicht, Der IP-Rechtsberater 2017, 68 f.
  • Die „veraltete Information“ – Zeitablauf als Argument und Tatbestandsmerkmal im rechtlichen Online Reputation Management (ORM), AnwaltZertifikatOnline IT- und Medienrecht 02/2017, Anm. 2
    Affiliate Marketing Vertrag (Kommentiertes Vertragsmuster), Redeker – Handbuch der IT-Verträge, 31. Ergänzungslieferung
  • Auskunftsanspruch gegen Bank zu markenverletzendem Kontoinhaber, K & R 2016, 407, mit Sebastian Telle
  • Markenschriften – Überblick über die rechtlichen Grundlagen des Schutzes von Markenschriften, Der IP-Rechtsberater 2015, 181
  • Werbeaussage im Grenzbereich zwischen Meinungsäußerung und Wettbewerbsverletzung – Anm. OLG Hamm v. 14.11.2013 – 4 U 88/13, Der IP-Rechtsberater 2014, 175
  • EuGH: Link auf frei zugängliche Werke ist keine öffentliche Wiedergabe – Anm. EuGH v. 13.2.2014 – Rs. C-466/12, Der IP-Rechtsberater 2014, 99
  • Die Haftung von Suchmaschinenbetreibern für Suchergebnisse, Anwaltszertifikat Online – IT-Recht 01/2014, Anm. 2, mit Sascha Kremer
  • Das UWG gilt auch für örE, RECYCLING magazin 24/2013, 24 f.
  • Wesentliche Informationspflichten sind nicht nachholbar – Anm. OLG Rostock, Urt. v. 27.3.2013 – 2 U 21/12, Der IP-Rechtsberater 2013, 246
  • Zulässigkeit von Online-Berichterstattung über laufende Strafverfahren, Anwaltszertifikat Online – IT-Recht 09/2013, Anm. 3, mit Sascha Kremer
  • Ausnutzung des kindlichen Spieltriebs für Online-Werbung – Anm. KG, Urt. v. 15.1.2013 – 5 U 84/12 – „Klick und wirf zurück“, Der IP-Rechtsberater 2013, 129 f.
  • EuG zum Benutzungsnachweis im Widerspruchsverfahren – Anm. EuG, Urt. v. 14.12.2011 – Rs. T-504/09 – VÖLKL, Der IP-Rechtsberater 2012, 196 f.
  • Reform des Heilmittelwerbegesetzes – Neue Werbemöglichkeiten für Praxischefs, up – Unternehmen Praxis 09/2012, 1 f.
  • Abschied von der Zahnarztfrau, Legal Tribune Online, 4.6.2012, mit Moritz Vohwinkel
  • Firma und Geschäftsanschrift sind im Verkaufsprospekt Pflicht – Anm. OLG Hamm v. 13.10.2011 – I-4 W 84/11, Der IP-Rechtsberater 2012, 105
  • Die Reform des Heilmittelwerbegesetzes – Ein Gewinn für die Physiotherapeutenpraxis?, physioQM 03/2012
  • Anforderungen an eine markenrechtskonforme AdWord-Werbung – Anm. OLG Frankfurt a.M., Urt. v. 9.12.2010 – 6 U 171/10 – „Schlüsselwort“, Der IP-Rechtsberater 2011, 203
  • Heilung eines Zustellungsmangels per E-Mail? – Anm. KG, Beschl. v. 31.1.2011 – 5 W 274/10, Der IP-Rechtsberater 2011, 130
  • Beweislastverteilung bei irreführender Werbung mit Gesundheitsbezug- Anm. OLG Hamburg v. 16.12.2010 – 3 U 15/07, Der IP-Rechtsberater 2011, 54 f.
  • „Verbraucher“-Bezeichnung in Widerrufsbelehrung irreführend – Anm. LG Kiel, Urt. 9.7.2010 – 14 O 22/10“, K & R 2011, 137 f.