Zurück

EXPERTISE

  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Patentrecht
  • Gebrauchsmusterrecht
  • Kartellrecht
  • Wettbewerbsrecht

VITA

Hannes Jacobsen studierte Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilian-Universität München. Während seiner Ausbildung lebte er in den USA, im Vereinigten Königreich und der Volksrepublik China. Er war bereits während des Referendariates mit dem Gewerblichen Rechtsschutz befasst, der heute auch den Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit ausmacht.

Hannes Jacobsen berät im Gewerblichen Rechtsschutz, wobei der Fokus seiner Tätigkeit im streitigen Patentrecht sowie im Kartell- und Wettbewerbsrecht liegt. Er begleitet Mandanten laufend in Patent- und Gebrauchsmusterstreitigkeiten sowie in Einspruchs- und Nichtigkeitsverfahren. An der Schnittstelle von Kartell- und Patentrecht betreut er Mandanten insbesondere bei der Erstellung von Lizenzverträgen.

Darüber hinaus berät Hannes Jacobsen Unternehmen bei der Kooperation mit anderen Unternehmen und der Ausgestaltung des Vertriebs, einschließlich der Vertretung und Verteidigung vor dem Bundeskartellamt und den Kartellgerichten sowie bei Fragen der Fusionskontrolle und bei der Anmeldung von Zusammenschlüssen bei den nationalen Kartellämtern sowie der Europäischen Kommission.

News

Einstweiliger Rechtsschutz im Patentstreit: EuGH prüft deutsche Praxis

Hannes Jacobsen / Paul Szynka

Das Landgericht München I hat in einem einstweiligen Verfügungsverfahren ein viel beachtetes Vorabentscheidungsersuchen an den EuGH gerichtet. Gegenstand der Vorlage ist die Frage, ob einstweilige Verfügungen wegen Patentverletzungen verweigert werden können, wenn ein Patent über das Erteilungsverfahren hinaus nicht zusätzlich auch den erstinstanzlichen Rechtsbestandsangriff eines Dritten in einem Einspruchs- oder Nichtigkeitsverfahren überstanden hat.

weiterlesen