Zurück

EXPERTISE

  • Bauplanungsrecht
  • Planfeststellungsverfahren
  • Baugenehmigungsverfahren
  • Projektentwicklung
  • Standortsicherung und Standorterweiterung
  • Recht der Enteignungsentschädigung

VITA

Dr. Tassilo Schiffer studierte Rechtswissenschaften in Köln und Manchester. Nach Abschluss des ersten Staatsexamens promovierte er in Köln.

Dr. Tassilo Schiffer hat sich auf die baubegleitende Rechtsberatung und juristische Projektsteuerung von Infrastrukturprojekten, insbesondere von trassengebundenen Vorhaben wie z. B. Straßen- und U-Bahnlinien, Rohrfernleitungen und Hochspannungsleitungen, unter öffentlich-rechtlichen Gesichtspunkten spezialisiert. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf enteignungs- und entschädigungsrechtlichen Fragestellungen. Daneben begleitet er die Aufstellung von Bauleitplänen und Baugenehmigungen für Wohnen und Gewerbe. Eine besondere Expertise im kommunalen Wirtschaftsrecht rundet sein Beratungsprofil ab.

Dr. Tassilo Schiffer ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Verfasser einer Vielzahl von wissenschaftlichen Beiträgen und referiert regelmäßig zu Fragestellungen aus dem Bereich des öffentlichen Umwelt- und Planungsrechts.

Dr. Tassilo Schiffer ist Mitglied des Richterdienstgerichts für das Land NRW.

Publikationen

Monografien / Kommentierungen

  • Mitautor im Praxishandbuch Netzplanung- und Netzausbau,  Kapitel 12 „Planumsetzung“, DeGryuter, gemeinsam mit Stefan Rappen 
  • Mitautor im  Fachanwaltskommentar Bau- und Architektenrecht, Luchterhand Verlag, Köln 
  • Kommentierung der  §§ 43-46, 65-88 EnWG im LexisNexis Praktikerkommentar, 2007 
  • Rechtsbeziehung, Rechtsdurchsetzung und Haftung im virtuellen Streitschlichtungsverfahren, Deutscher Anwaltverlag, 2003 

Entscheidungsrezensionen  

  • Anmerkung zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 19.02.2005 (7 C 10.12) zum Begriff des Vorhabens im Fachplanungsrecht, Infrastruktur und Recht (IR) 2015, 188 
  • Anmerkung zur Entscheidung des Landgerichts Köln vom 17.12.2014 (4 O 495/12) zur Reichweite der Sperrwirkung eines Planfeststellungsbeschlusses für zivilrechtliche Ausgleichsansprüche,  Infrastruktur und Recht (IR) 2015, 93
  • Anmerkung zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom 17.12.2013 (4 A 1.13) zu den Voraussetzungen für die  Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP), Infrastruktur und Recht (IR) 2014, 136 
  • Anmerkung zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster vom 26.10.2010 (15 A 440/08) zu zulässigen  Rechtsformen von kommunalen Einrichtungen zur Deckung des Eigenbedarfs, KommJuR 2011, 11-13, mit Dr. Gabriele Wurzel, Staatsekretärin a. D. 
  • Anmerkung zur Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 30.10.2009 (V ZR 142/09) zum  Nachrang des zivilrechtlichen Entschädigungsanspruchs,  KommJuR 2010, 191 ff. 
  • Anmerkung zum Urteil des Verwaltungsgerichtes Münster vom 07.12.2007 (1 K 4539/06) zur Rechtsform kommunaler Einrichtungen,  KommJur 2010, 219 ff. 
  • Anmerkung zum Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 18.03.2008 (9 VR 5.07) zu den Rechten einer Gemeinde im Planfeststellungsverfahren,  KommJuR 2008, 429 ff. 
  • Anmerkung zum Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster vom 24.06.2008 (15 A 285/06) zu der  Unbilligkeit von Straßenausbaubeiträgen,  KommJur 2009, 22 ff. 

Aufsätze  

  • Infrastrukturprojekte Schnell und Rechtssicher abschließen, aber wie?, Der Nahverkehr 1+2/ 2018, 11 ff. 
  • Urbane Seilbahnen, Was bei der Planung und Finanzierung zu beachten ist, Der Nahverkehr 11/2017, 22 ff., mit Dr. Jan Deuster 
  • Die Bewältigung vorhabenbedingter Konflikte in der Fachplanung und das Verhältnis zum Zivilrecht, UPR 2017, 11 ff. 
  • Öffentlicher Raum zwischen Veränderung und Rückgewinnung, polis 2016, 48 f. 
  • Infrastruktur und Stadtentwicklung, polis 2016, 62 ff. 
  • Folgen der Privatisierung öffentlicher Aufgaben für die Kollisionsregeln des TKG, KommJuR 2015, 446 
  • Was ist eigentlich Bestandsschutz − Wie wirkt er und wie wirkt er nicht?, 3R Heft 4/5 2015, 42 ff. 
  • Energiewende, Aktuelle Entwicklungen in Rechtsprechung und Gesetzgebung,  JUVE Handbuch 2014/2015, 206 f., mit Stefan Rappen 
  • Das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler in NRW, NWVBl. 2014, 88 ff., gemeinsam mit Martina Fischer 
  • Durchsetzung von Änderungsgenehmigungen, Tagungsband 28. Oldenburger Rohrleitungstage, 2014 
  • Quadratur des Kreises − Juristisches Projektmanagement im Leitungsbau,  Energiewirtschaft 13/2013, 30 ff., mit Stefan Rappen 
  • Weisungsrecht des Stadtrates gegenüber seinen Vertretern im Aufsichtsrat eines kommunalen Unternehmens − Zugleich eine Anmerkung zum Urteil des BVerwG v. 31.08.2011 (8 C 16/10), KommJur 2012, 52 ff., mit Dr. Gabriele Wurzel, Staatsekretärin a. D. 
  • Der denkmalrechtliche Übernahmeanspruch,  KommJur 2011, 129 ff.

VORTRÄGE

  • Verkehrs- und Mobilitätswende im Planungsrecht, 12.09.2018, Fachtagung Infrastruktur, Berlin  
  • Bundes- und landesrechtliche Neuregelungen im Überblick, Neuerungen im Baugesetzbuch und in der Baunutzungsverordnung, 23.03.2017, BFW Update Baurecht, Köln 
  • Baurechtsnovelle 2016/2017, 16.01.2017, Fachverwaltungslehrgang der Landespflegereferendare, Natur- und Umweltschutzakademie NRW, Recklinghausen 
  • Leitung Podiumsdiskussion „Bestandsschutz von technischen Anlagen und wesentliche Änderungen“, November 2016, IRO-Workshop, Qualitätssicherung bei Gashochdruckleitungen, Hamburg 
  • Rechtliche Aspekte der Alternativenprüfung, November 2016, Pipeline Symposium, Hamburg 
  • Fachtagung Energie, Die G463-Novelle – Ein großer Wurf? Fachtagung Pipelines und Freileitungen, 26.10.2016, Köln 
  • Naturnahe Gestaltung von Firmengeländen, 21.06.2016, IHK Mittlerer Niederrhein, Krefeld 
  • Bestandsschutz von Rohrfernleitungsanlagen, 05./06.05.2015, TÜV-Pipelinesymposium, Hamburg 
  • Sichere Rohrfernleitungen aus der Perspektive Rechtsprechung, 24.05.2014, GIPF Meeting, Hamburg 
  • Durchsetzung von Änderungsgenehmigungen bei Rohrfernleitungen, 06.02.2014, Oldenburger Rohrleitungstage  
  • Beschaffung von Wegerechten − Umsetzung von liniengebundenen Infrastrukturvorhaben, 07.10.2013, Fachtagung Pipelines und Freileitungen, Köln 
  • Wassergebühren und Beiträge in der Verwaltungsvollstreckung, 23.03.2011, BDEW, Bonn 
  • Chancen, Grenzen und Entwicklungspotentiale kommunalwirtschaftlicher Unternehmungen, 07.09.2010, Kreis Gütersloh 
  • Planfeststellungsrecht Kompakt, Dezember 2009, Kölner AnwaltVerein  
  • Planfestgestellte Rohrfernleitungen, Leitfaden für die Umsetzung, Februar 2007, Wingas GmbH, Kassel
  • Einführung in die neue Landesbauordnung, Landschaftsverband Rheinland, 03.04.2019, Köln
  • Das Einfügen nach § 34 BauGB – Praxisbeispiele und Fallstricke, Institut für Städtebau Berlin, 22.05.2019, Essen