Zurück

EXPERTISE

  • Privates Baurecht
  • Recht der Architekten und Ingenieure
  • Schiedsverfahren
  • Werk- und Kaufvertragsrecht
  • Complex Litigation

VITA

Deniz Bilgin studierte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Einen Teil seines Referendariats absolvierte er in einer auf das Bau- und Immobilienrecht sowie Versicherungsrecht spezialisierten Kölner Kanzlei, bei der er nach Abschluss seines zweiten Staatsexamens im Jahre 2008 seine anwaltliche Laufbahn begann. Seit Februar 2019 ist er Teil des Baurechtsteams von CBH.

Herr Bilgin ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und verfügt über einschlägige Erfahrung in der Beratung und gerichtlichen Vertretung sowohl von – gewerblichen und öffentlichen – Auftraggebern als auch Auftragnehmern in sämtlichen Bereichen des Privaten Baurechts. Besonders hervorzuheben ist insoweit die Beratung und Vertretung der Auftraggeberseite bei diversen Großbauvorhaben.

Im Rahmen der projektbegleitenden Beratung bildet insbesondere das Nachtragsmanagement seinen Tätigkeitsschwerpunkt. Zudem berät Deniz Bilgin Auftraggeber und Auftragnehmer in allen Fragen der Vertragsgestaltung und des Vertragsmanagements.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Versicherungsrecht, mit besonderem Augenmerk auf das Sachversicherungs- und das Haftpflichtrecht. Er ist erfolgreicher Absolvent des Fachanwaltslehrgangs „Versicherungsrecht“.

Publikationen

  • Auflagen im Zuwendungsbescheid missachtet: Fördermittel zurückzuzahlen!
    Anmerkung zu OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 20.04.2012 – 4 A 1055/09, IBR 2012, 1335.

VORTRÄGE

Update Baurecht, Architektenrecht, 05.06.2019, in Kooperation mit dem BFW Landesverband NRW,

News

Keine Kündigung eines Bauvertrages mittels einfacher E-Mail

Deniz Bilgin

Das OLG München hat mit Beschluss vom 03.02.2022 (Az. 28 U 3344/21 Bau) für die seit dem 01.01.2018 gültige Rechtslage festgehalten, dass die Kündigung eines VOB/B-Vertrages per einfacher E-Mail das Schriftformerfordernis nicht wahrt und daher unwirksam ist.

weiterlesen

OLG Stuttgart zur Haftung in Fällen der Doppelkausalität

Deniz Bilgin

Dem Urteil des OLG Stuttgart vom 26.10.2021 – 10 U 336/20 – lag ein Fall der sog. Doppelkausalität zugrunde. Eine solche ist anzunehmen, wenn sowohl Fehler der auftraggeberseits veranlassten Planung als auch Ausführungsfehler des Unternehmers für einen Baumangel ursächlich sind und beide Fehler für sich allein jeweils den ganzen Schaden verursacht hätten. Nach der Entscheidung des OLG Stuttgart kann bei einer solchen Konstellation ein Mitverschuldenseinwand des Unternehmers nicht greifen, sodass diesen eine vollständige Haftung gegenüber dem Auftraggeber trifft.

weiterlesen

OLG Köln zur Bedenkenanzeige gegenüber angestelltem Bauleiter

Deniz Bilgin

Das OLG Köln hat sich kürzlich mit einer Konstellation befasst, in der der Auftragnehmer eine Bedenkenanzeige gegenüber einem beim Auftraggeber angestellten Bauleiter ausgesprochen hatte. Mit Beschluss vom 05.10.2021, Az. 16 U 55/21, hat das OLG Köln entschieden, dass die Bedenkenanzeige gegenüber dem richtigen Adressaten erfolgt sei, da der Bauleiter der Sphäre des Auftraggebers zuzurechnen ist. Diese Konstellation sei nicht einer Sachlage vergleichbar, bei der der Bauleiter extern des Auftraggebers angesiedelt bzw. mit diesem über einen Werkvertrag verbunden ist.

weiterlesen

WEITERE NEWS ANZEIGEN

Keine Umlage von SiGeKo-Kosten auf den Auftragnehmer mittels AGB

Deniz Bilgin

Das LG Bochum hat mit Urteil vom 04.10.2021 – 2 O 80/21 – über eine Konstellation entschieden, die bisher nicht Gegenstand veröffentlichter Rechtsprechung war. In dem konkreten Fall hatte der Auftraggeber in vorformulierten Vertragsbedingungen eine Umlageklausel für den Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) verwendet und von der Schlussrechnung einen entsprechenden Abzug vorgenommen. Das LG Bochum hat die Klausel als unwirksam eingestuft und dem Aufragnehmer einen Anspruch auf Auszahlung zugesprochen.

weiterlesen