Prof. Dr. Markus Ruttig

Prof. Dr. Markus Ruttig

Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Urheber- und Presserecht
  • Medienrecht einschließlich Glücksspielrecht

Tel.: +49 221 95190-86
Fax: +49 221 95190-96
m.ruttig@cbh.de
v-card-download

Prof. Dr. Markus Ruttig studierte an den Universitäten in Bonn, Edinburgh, Freiburg im Breisgau und Passau (Promotion). Nach seiner Zulassung zur Anwaltschaft im Jahr 2001 arbeitete er zunächst vier Jahre lang in einer überörtlichen Kanzlei in Berlin im Bereich Medienrecht, bevor er 2004 zu CBH nach Köln wechselte.

Prof. Dr. Markus Ruttig ist Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz und spezialisiert auf die Bereiche Wettbewerbs- und Glücksspielrecht. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit bilden das Urheberrecht sowie das Presserecht.

Prof. Dr. Markus Ruttig ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Fresenius.

Der im C. H. Beck-Verlag erschienene Kommentar zum Glücksspielrecht wird von Prof. Dr. Markus Ruttig mitherausgegeben und bearbeitet.

Zudem hat Prof. Dr. Markus Ruttig umfänglich im Bereich des Glücksspielrechts sowie des Urheberrechts publiziert.

Das JUVE-Handbuch 2014/2015 weist Prof. Dr. Markus Ruttig als häufig empfohlenen Anwalt im Marken- und Wettbewerbsrecht sowie Medienrecht („ausgewiesener Experte im Glücksspielrecht“, Wettbewerber) aus.

Das JUVE-Handbuch 2015/2016  weist Prof. Dr. Markus Ruttig als häufig empfohlenen Anwalt in den Bereichen Marken- und Wettbewerbsrecht („exzellent und praxisnah“ im IP, Mandant), im Medienrecht sowie im Presserecht („So loben Wettbewerber Prof. Dr. Markus Ruttig als ‚bedächtig, aber schnell und scharf, wenn es sein muss‘“) aus.

Monografien/Kommentierungen
  • Der Einfluß des EG-Beihilferechts auf die Gebührenfinanzierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, Frankfurt a.M. 2001, zugleich Diss. jur.
  • § 4 Nr. 5, § 4 Nr. 6 sowie black list Nr. 16, 17 und 20 UWG, zusammen mit Dr. Manfred Hecker, in: Fezer, Karl-Heinz (Hrsg.), Lauterkeitsrecht, Kommentar zum Gesetz des unlauteren Wettbewerb (UWG), Band 1 und Band 2, 3. Auflage, München 2016, im Erscheinen begriffen
  • Dietlein/Hecker/Ruttig, Glücksspielrecht, Kommentar, C.H. Beck,  2. Auflage 2012
  
Beiträge in Zeitschriften
  • "Der Anspruch auf Geldentschädigung bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen", AfP 2016, 110-114
  • "Zur Haftung der öffentlichen Hand bei glücksspielrechtlichen Untersagungsverfügungen nach nationalem und europäischem Recht", in: ZfWG 2013, 314
  • "Damit das Internet vergisst - Online Archive und das Recht verurteilter Straftäter auf Beseitigung ihrer Namensnennungen jedenfalls nach Verbüßung der Strafe", AfP 2013, 372-376
  • Ligaspielpläne - Benutzung spielend leicht? Zur Schutzfähigkeit von Spielplänen nach den EuGH-Éntscheidungen Fixtures Martketing und Football Dataco Ltd., in: ZfWG 2012, 159 ff.
  • Schricker/Loewenheim, Urheberrecht, Buchbesprechung in: NJW 2011, S. 1271 f. 
  • "Gewinnspiel oder Glücksspiel - machen 50 Cent den Unterschied", in: WRP 2011, 174 ff.
  • "Die deutsche Glückspielregulierung - eine nicht enden wollende Geschichte", in: K&R 2010, S. 714 - 719
  • "Zur Verfassungs- und Europarechtskonformität des GlüStV nach der oberverwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung - zugleich eine Anmerkung zum Beschluss des VGH Bayern vom 02.06.2008, Az. 10 CS 08.1102“, in: ZfWG 2008, 202 ff.
  • Das Placanica-Urteil des EuGH: Kein rien ne va plus aus Luxemburg“, in: GPR 2007, S. 114 ff.
  • „Auf Gambelli folgt Placanica - und keine Liberalisierung der Glücksspielmärkte“, in: WRP 2007, S. 621 ff.
  • „Zur Unlauterkeit der Veranstaltung von Sportwetten ohne Erlaubnis einer deutschen Behörde“, zusammen mit Manfred Hecker, in: WRP 2006, S. 307 ff.
  • „Verkaufsverlosungen": Verkaufsförderung zwischen Gewinnspiel und Sonderangebot“, in: WRP 2005, S. 925 ff.
  • „Versuchen Sie es noch einmal”, zusammen mit Manfred Hecker, in: GRUR 2005, S. 393 ff.
  • „Beteiligungsansprüche für ausübende Künstler bei Bestsellern“, zusammen mit Christian C.-W. Pleister, in: ZUM 2004, S. 337 ff.
  • „Halbzeit bei der Novellierung des Urheberrechts (Korb II)“, in: K&R 2004, S. 182 ff.
  • Urheberrecht und Architektenverträge", in: Der Bauträger 2004, S. 7 ff.
  • „Neues Urheberrecht – neuer Kopierschutz. Anwendungsbereich und Durchsetzbarkeit des § 95 a UrhG“, zusammen mit Christian C.-W. Pleister, in: MMR 2003, S. 763 ff.
  • „Filmrechteverwertung in der Insolvenz“, zusammen mit Stefan R. Oeter, in: ZUM 2003, S. 611 ff.
  • „Zur Kündbarkeit und Einheitlichkeit von Musikverlagsverträgen“, Anmerkung zum Urteil des OLG Frankfurt a. M. vom 23. September 2003 – 11 U 23/02, in: ZUM 2003, S. 959 ff.
  • „Rechtsschutz für digitale Rechtemanagement-Systeme“, in: Der Syndikus 2003, S. 26 ff.
  • „Verwertungsprobleme bei Miturheberschaft und verbundenen Werken“, zusammen mit Christian C.-W. Pleister, in: Der Syndikus 2002, S. 30 ff.
Entscheidungsrezensionen
  • Staatshaftung beim Widerruf glücksspielrechtlicher Genehmigungen?, Anm. zu EuGH, Urt. v. 11.6.2015 – C-98/14, in: ZfWG 2015, 347 ff.
  • Anmerkung zu BVerwG: Bundesligamanager im Internet kein verbotenes Glücksspiel, in: K&R 2014, S. 219 f.
  • Kommentar zu BGH, Autocomplete-Vorschlag Suchmaschine, in: K&R 2013, 477 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des BGH vom 11.3.2010 – I ZR 27/08 – Telefonwerbung nach Unternehmenswechsel, in: K&R 2010, S. 656 f.
  • Anmerkung zum Urteil des BVerwG vom 31.03.2010 - 8C 12/09, in: ZfWG 2010, S. 274 ff
  • Anmerkung zum Urteil des VGH Baden-Württemberg vom 16.10.08, in: ZfWG 2008, 451 ff.
  • Anmerkung zu BVerfG, Urteil vom 28. März 2006 – 1 BvR 1054/01, in: ZUM 2006, S. 398 ff.
  • Anmerkungen zum Beschluss des Verwaltungsgerichts Hamburg vom 21. April 2006, Az.: 16 E 885/06, in: ZfWG 2006, S. 67 ff.
  Sonstiges
  • EuGH rügt Übergangsregelungen im Glückspielrecht: Ein Pyrrhussieg für Online-Sportwettangebote, in: Legal Tribune Online 1/2016
  • EuGH zu audiovisuellen Mediendiensten: Kontrollieren die Landesmedienanstalten bald das Internet?, in: Legal Tribune Online, 10/2015 (Artikel ansehen)
  • Farbmarkenstreit zwischen Santander und Sparkasse: Zwei Farben: Rot, zusammen mit Andrea Renvert, in: Legal Tribune Online, 9/2015 (Artikel ansehen)
  • EuG zum Markenrecht: Lego hat menschliche Züge, in: Legal Tribute Online, 6/2015 (Artikel ansehen)
  • EuGH zur "Himbeer-Vanille" - Produktverpackung: Was drauf steht, muss auch drin sein, zusammen mit Linda Crützen, in: Legal Tribune Online, 6/2015 (Artikel ansehen)
  • "Schleichwerbung auf YouTube - Product Placement in Y-Titty Clips?", in: Legal Tribune Online, 4/2014 (Artikel ansehen)
  • "BGH erlaubt Berichterstattung - Promi-Kinder haften für ihre Eltern", in: Legal Tribune Online, 11/2013 (Artikel ansehen)
  • "Edward Snowden trifft Klaus Kinski und "Den Wendler" - Wenn der Name zur Marke werden soll", in: Legal Tribune Online, 8/2013 (Artikel ansehen)
  • "VGH Mannheim zu Regen-Rabatt - wenn das Wetter den Preis der Couch bestimmt", in Legal Tribune Online, 4/2013 (Artikel ansehen)
  • Werbung mit Brüderles Konterfei - Eine Hotelbar ist kein Seitensprungportal", in: Legal Tribune Online, 2/2013 (Artikel ansehen)
  • Kachelmann-Buch nennt vollen Namen von Claudia D. - Einmal identifiziert - immer erkennbar?", in: Legal Tribune Online, 10/2012 (Artikel ansehen)
  • BGH legt Trennungsgebot dem EuGH vor - GOOD NEWS für Schleichwerbung durch die Politik?", in: Legal Tribune Online, 8/2012 (Artikel ansehen)
  • "Geplantes Leistungsschutzrecht für Verlage - Lizenzgebühren erstzen keine Geschäftsmodelle", in Legal Tribune Online, 6/2012 (Artikel ansehen)
  • „Bohlen und Prinz Ernst August klagen gegen Zigarettenwerbung. EGMR soll deutsche Rechtsprechung zur Namensnennung von Prominenten prüfen“, in Legal Tribune Online (LTO), 3.5.2012
  • BVerwG stärkt Recht auf Recherche: Journalisten dürfen SEK-Beamte fotografieren, in: Legal Tribune ONLINE (LTO), 30.03.2012, 
  • Weg frei für ‚Einkauf Aktuell‘ - Werbesendung der Post ist kein staatliches Presseorgan, in: Legal Tribune Online (LTO), 
  • Leistungsschutz für Presseverlage geplant – Vom Recht bleibt nur ein Schnipsel, in: Legal Tribune Online (LTO) des SPIEGEL
  • Hartz IV-Empfänger dürfen doch LOTTO spielen, in: Legal Tribune Online (LTO) 
  • "Gebrauchtsoftware: Bundesgerichtshof befragt Europarichter", in: Legal Tribune Online (LTO)
  • "Mein Schloss, mein Park, mein Bild: BGH zur Verwertung von Lichtbildern", in: Legal Tribune Online (LTO)
  • "Anti-Piraterieabkommen: Noch sind viele Fragen offen", in: Legal Tribune Online (LTO) 
  • "Das Urheberrecht im Profil: Comicbilder bei Facebook", in: Legal Tribune Online (LTO)
  • "Feuilleton reloaded: BGH entscheidet im Fall Perlentaucher", in: Legal Tribune Online (LTO)
  • "EuGH entscheidet über Schutz von Apple Stores: Geburtsstunde einer neuen Markenform", in: Legal Tribune Online (LTO)
  • 11. Jahresfachtagung Sportwetten und Glücksspiel 2016, Frankfurt Main - "Bitte Abstand halten - Abstandsregelungen nach GlüStV und Landesspielhallengesetzen"
  • Lehrbeauftragter an der Hochschule Fresenius Köln, Fachbereich Medienrecht
  • Seit 2002 regelmäßig Vorträge zum Medien- und Presserecht bei Seminaren der Journalistischen Nachwuchsförderung der Konrad Adenauer Stiftung
  • 7. Jahresfachtagung Sportwetten und Glücksspiel 2012, Frankfurt am Main - „§ 5 GlüÄStV – Werbung ohne Grenzen?“
  • 8. Jahresfachtagung Sportwetten und Glücksspiel 2013, Frankfurt am Main - „Aktuelle Fragen zur Haftung der öffentlichen Hand bei glücksspielrechtlichen Untersagungsverfügungen nach nationalem und europäischem Recht“
  • 1. Deutscher Glücksspielrechtstag, 28.9.2015, Frankfurt am Main - „Nebeneinander von Spielhallen und Sportwetten“
  • Kölner Tage zum Urheber und Medienrecht, 12.11.2015, Köln - „Der Anspruch auf Geldentschädigung bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen“
  • Vorlesung Urheberrecht im Masterstudiengang Mergers & Acquisitions der Westfälischen Wilhelms-Universität, 30.04.2016, Münster